"Der Messias" in Ilfeld

...ist Anfang Juni verklungen. Aber noch nicht ganz.

Denn eine Aufnahme vom großen Werk erklingt täglich über die Lautsprecher der Kirche. Dazu gibt es an den Säulen Bilder zu sehen, die die verschiedenen Teile sichtbar machen wollen.

 

 

Und das war der Bericht vom 5. Juni:

Die gute Nachricht von Gottes Liebe zu den Menschen sollen alle erfahren. Mit Worten allein wird sie aber oft gar nicht gehört. Deswegen singen  wir die Botschaft. Als klar war, dass das Weihnachtsoratorium ausfallen muss (und man das ja schlecht im Sommer aufführen kann), kam "Der Messias" ins Spiel.

Dafür hat der Chor seit Februar geübt - meistens online per Video. Ein Aufführung mit Orchester war am 5. Juni leider noch nicht möglich sein. Deswegen haben wir uns entschieden: Wir feiern Gottesdienst. Unter den gegebenen Hygienebedingungen mit professioneller Klavierbegleitung erklangen zweimal die schönsten Teile aus dem großen Werk. Und dazu gehört nicht nur das große Halleluja.