Weltgebetstag in Ilfeld

Immer am ersten Freitag im März

In Ilfeld hat auch für den Weltgebetstag 2021 ein Gottesdienst vor Ort stattgefunden. Um Abstand gut einhalten zu können, luden die Frauen in die Georg-Marien Kirche ein. Kommen konnte jeder und jede. Mindestens 80 Plätze konnten unter den damaligen Umständen besetzt werden.
Auf das gemeinsame Essen im Anschluss musste allerdings verzichtet werden.


Vorbereitet wurde der Gottesdienst von Frauen des pazifischen Inselstaats Vanuatu:

Worauf bauen wir?

Felsenfester Grund für alles Handeln sollten Jesu Worte sein. Dazu wollen die Frauen aus Vanuatu in ihrem Gottesdienst zum Weltgebetstag 2021 ermutigen. „Worauf bauen wir?“, ist das Motto des Weltgebetstags aus Vanuatu, in dessen Mittelpunkt der Bibeltext aus Matthäus 7, 24 bis 27 stehen wird. Denn nur das Haus, das auf festem Grund stehe, würden Stürme nicht einreißen, heißt es in der Bibelstelle bei Matthäus. Dabei gilt es Hören und Handeln in Einklang zu bringen: „Wo wir Gottes Wort hören und danach handeln, wird das Reich Gottes Wirklichkeit. Wo wir uns daran orientieren, haben wir ein festes Fundament – wie der kluge Mensch im biblischen Text. Unser Handeln ist entscheidend“, sagen die Frauen in ihrem Gottesdienst.

Übrigens: eine kleine Daueraustellung zum Weltgebetstag ist zur Zeit in der Kirche Neustadt zu finden.